Neurologie

Neurologische Erkrankungen

Wir behandeln sämtliche neurologischen Krankheitsbilder.

Neurologische Erkrankungen betreffen das Gehirn, das Rückenmark und das periphere Nervensystem einschließlich der Muskulatur.

Häufige Krankheitsbilder sind z. B.:

  • Multiple Sklerose
  • M. Parkinson
  • Epilepsie
  • Migräne und Kopfschmerz
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Schlaganfall
  • Schwindel
  • Polyneuropathie
  • Karpaltunnelsyndrom/Sulcus ulnaris Syndrom
  • periphere Nervenschäden
  • Restless-Legs-Syndrom
  • Demenzen
  • Muskelerkrankungen
  • Hirntumore
  • Tremor

Typische Symptome sind z.B.:

  • Sensibilitätsstörungen wie Taubheit und Kribbeln
  • Lähmungen
  • Muskelkrämpfe
  • Nervenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Sprachstörungen
  • Konzentrations- und Gedächtnisstörungen
  • unruhige Beine
  • Gleichgewichtsstörungen und Schwindel
  • Gangstörungen
  • Zittern

Diagnostik

Folgende diagnostische Untersuchungsmethoden stehen in unserer Praxis zur Verfügung

EEG (Elektroenzephalogramm)

Mithilfe des EEGs werden die Gehirnströme abgeleitet. Dazu werden Elektroden auf der Kopfhaut befestigt, die im Gerät verstärkt und aufgezeichnet werden. Eingesetzt wird das EEG vor allem in der Diagnostik von Anfallsleiden, Bewusstseinsstörungen und Beeinträchtigungen der Hirnleistung.

Dopplersonografie der Kopf- und Halsgefäße

Mittels Ultraschall werden die Gefäße im Gehirn und am Hals untersucht im Hinblick auf Engstellen, Verschlüsse oder Ablagerungen.

ENG (Elektroneurografie)

Durch Reizung eines Nerven und gleichzeitiger Ableitung der Muskelantwort mit Hilfe von Oberflächenelektroden kann die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen werden ( z. B. beim Karpaltunnelsyndrom, bei Polyneuropathie oder anderen Engpasserkrankungen). Die Untersuchung ist ungefährlich und für die meisten Menschen nicht schmerzhaft (die Schmerzempfindlichkeit auf Strom ist individuell unterschiedlich).

EMG (Elektromyografie)

Das EMG dient zur Untersuchung der Muskeln und der Muskelaktivität (z. B. bei Verdacht auf Muskelerkrankungen).
Dazu werden feine Einmalnadeln in den Muskel gestochen. Bei Einnahme gerinnungshemmender Medikamente
(z. B. „Marcumar“) darf die Untersuchung nicht durchgeführt werden.

Evozierte Potentiale

Durch wiederholte Reizung eines Nerven durch Stromimpulse kann eine Reizantwort über der Wirbelsäule und am Kopf abgeleitet werden. Die Untersuchung ist ungefährlich und nicht schmerzhaft. Gelegentlich werden die elektrischen Impulse als unangenehm empfunden.

a) Somatosensibel evozierte Potentiale
Untersuchung der Gefühlsbahnen im Gehirn und Rückenmark.

b) Akustisch evozierte Potentiale
Untersuchung des Hörnerven und der aufsteigenden Hörbahn.

c) Visuell evozierte Potentiale
Untersuchung des Sehnerven und der nachfolgenden Sehbahn.

d) Motorisch evozierte Potentiale
Elektromagnetische Messung der motorischen Nervenbahnen (d. h. die zu den Muskeln führen)

Neuropsychologische Testungen

Bei Gedächtnis-, Konzentrations- oder Orientierungsstörungen führen wir Testungen durch
(z. B. Mini-Mental-Test, DemTect-Test, Uhrentest).

Laboruntersuchungen

Bei bestimmten neurologischen Fragestellungen führen wir spezielle Blutuntersuchungen durch oder kontrollieren die Blutwerte unter der Einnahme neuer Medikamente. Außerdem bestimmen wir Medikamentenkonzentrationen im Blut („Medikamentenspiegel“).

Bildgebungen (MRT, CT, SPECT)

Zur Abklärung einiger neurologischer Beschwerden sind ggf. kernspintomografische (MRT) oder computertomografische (CT) Untersuchungen des Kopfes bzw. der Wirbelsäule erforderlich. Eine SPECT-Untersuchung kann bei speziellen Fragestellungen (z. B. M. Parkinson) ergänzt werden. Wir stellen dazu Überweisungen aus und sind bei der Institutssuche oder Terminvergabe behilflich.

Individuelle Gesundheitsleistungen (Igel-Leistungen)

Diese Leistungen werden auf Wunsch des Patienten erbracht. Sie sind medizinisch sinnvoll und werden von Ärzten empfohlen. Allerdings werden sie nicht von den gesetzlichen Krankenkassen honoriert.

Wir bieten folgende Zusatzleistungen an:

  • Gedächtnistestungen
  • Schlaganfall-Check up
  • Infusionsbehandlungen
  • Atteste
  • Akupunktur

Wir ziehen um!

Ab dem 08.10.2019 finden Sie uns in unseren neuen Räumlichkeiten im Ärztehaus in der Augustastraße 17-19.